Wie laut war eigentlich der Urknall?: Wie sich Menschen unser Universum vorstellen

Von Guillaume Duprat  
Verlag: Knesebeck
ISBN: 9783957282088

Geo- und Heliozentrismus, die Universen der Griechen, der Chinesen und der Araber, die Unendlichkeit des Universums oder der Newtonsche Raum – eine Fülle an nicht einfachem Wissen, die eher zum Wegschauen animiert; es sei denn, das hat alles auf 47 Seiten Platz, ist auf das leicht Begreifbare beschränkt und ist mit modernem, clever designten, pädagogisch-genialen Einfühlungsvermögen gemacht, so wie dieses Buch. Mit knappen Texten, mit einer Vielzahl an Klappen und Faltseiten, nacheinander geschaltete Skizzen, um unsere Erde zum Beispiel in Laniakea, dem Supergalaxienhaufen, eingeordnet zu sehen. Dazwischen aber wieder Seiten zum Ausruhen, Reflektieren und Meditieren. Ein Edelstein von einem Buch.

Wer die Nachtigall stört (als Graphic Novel)

Von Harper Lee (Autor) und Fred Fordham (Illustrator)
Verlag Rowohlt (Rotfuchs)
ISBN: 9783499218224

Als das Original-Buch 1960 erschien, wurde es umgehend zu einem grandiosen Verkaufserfolg, dem der Pulitzerpreis nachfolgte. Mit diesem einzigen Buch erwarb sich Harper Lee die größtmögliche Anerkennung, die nicht nur auf die USA beschränkt blieb. 

In Alabama, einem von Großgrundbesitzern und Sklaven geprägtem  Südstaat,  erschütterte ein Fall von Vergewaltigung die Geordnetheit des Alltags. Der Landarbeiter Tom Robinson, ein Farbiger, soll ein weißes Mädchen vergewaltigt haben. Atticus, ein Anwalt mit humanistischer Grundhaltung und leidenschaftlicher Verfolger der Wahrheit, wurde mit der Verteidigung beauftragt. Als sich bei ihm ein ganz anderer Tathergang abzeichnete, gerieten er und seine beiden Kinder Jem und Scout in die Schusslinie von Rassisten. 

Nun erschien dieses Buch als Graphic Novel. Eine solche lässt sich locker und schnell lesen. Viele Informationen und Stimmungsschilderungen übernehmen hierbei die Bilder. Das ermöglicht insbesondere heutigen Jugendlichen einen zeitgemäßen Zugang. Von diesem Klassiker strahlt auch heute noch eine Fülle an Magie und Kraft auf die Leser aus, wie er es einst im Jahre 1960 tat.